Besuch des EU-Parlamentariers Burkhard Balz am Gymnasium Neustadt, 19.05.2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stefan Koch   
Samstag, den 20. Mai 2017 um 11:59 Uhr

Am Freitag von 9:40h bis 11:15h war Burkhard Balz auf Einladung der Fachgruppe Politik/Wirtschaft zum ersten Mal bei uns im Gymnasium zu Gast. Nach einer kurzen Begrüßung durch unseren Schulleiter, Herrn Sell, entwickelte sich in der Aula ein anregendes und kurzweiliges Gespräch mit Schülern der 10. Klassen und einigen interessierten Elftklässlern zu verschiedenen Themen aus dem Bereich der Europäischen Union (EU).
Herr Balz (47, CDU) gehört seit sieben Jahren im EU-Parlament der EVP-Fraktion an, arbeitet im Ausschuss für Wirtschaft und Währung (Finanzausschuss) und ist gewählter Abgeordneter für unseren EU-Wahlkreis. Geduldig und verständlich beantwortete er alle Fragen von Brexit bis Griechenland, zu Straßburg und Brüssel, zur EZB-Zinspolitik und zu Frankreich mit seinem neuen Präsidenten Emmanuel Macron, den Herr Balz persönlich gut kennt. Der Brexit habe eine abschreckende Wirkung, so dass nicht zu erwarten sei, dass weitere Staaten aus der EU austreten würden, meint Balz. Bei der Flüchtlingsfrage habe die EU bis jetzt versagt, beklagt er die mangelnde Solidarität vieler EU-Partnerstaaten. Die Zinspolitik der EZB sieht er kritisch – positiv für die Staatskasse, negativ für den Sparer. Auf die Frage, was ihm an seinem Amt nicht so recht gefalle, antwortete Herr Balz, dass er das ständig nötige Reisen, die 24-stündige „Erreichbarkeitsbeanspruchung“ und die an den Wochenenden anfallende Arbeit nicht mag.
Uns als Schule gratulierte Herr Balz abschließend zu ausgesprochen gut informierten Schülern, die tolle Fragen gestellt hätten und spürbar politisch interessiert seien.
(Text: S. Koch/PoWi)

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 20. Mai 2017 um 12:06 Uhr