Märchenhaftes am Gymnasium Neustadt PDF Drucken E-Mail

Das Thema „Märchen“ ist Teil des schulischen Curriculums am Gymnasium, aber wie viel anders ist es, wenn plötzlich ein professioneller Märchenerzähler statt des gewohnten Deutschlehrers ein Märchen erzählt!  Seit 12 Jahren ist Eberhard Vogelwaid als professioneller Märchen- und Balladenerzähler jedes Jahr zu Gast beim Gymnasium Neustadt, um die Fünftklässler in die Welt der Märchen zu entführen.
Am 05.04.2017 war es nun wieder so weit, mit kreativem Einsatz von Stimme, Mimik und Gestik ließ Vogelwaid seine Märchenfiguren lebendig werden. Glänzende Augen, ein kleiner Aufschrei in der ansonsten mucksmäuschenstillen Bibliothek, Vogelwaid bezog seine Zuhörer so ins Märchengeschehen ein, dass keine Langeweile aufkommen konnte.
„Es war einmal“, erzählte Vogelwaid, „vor unendlich langer Zeit“ vervollständigten die Schüler. Und so ging es weiter. Bei „Der große Hund mit den kleinen Zähnen“ schallte es „Süß wie eine Honigwabe“ aus allen Ecken der Bibliothek. Beim Märchen „Wolf“ grummelten alle um die Wette und antworteten der Frau, die nach ihrer Familie suchte: „Die sind in meinem Bauch und rumpeln und pumpeln, und für dich ist auch noch Platz!“. Auch die Märchenprüfung absolvierten die Fünftklässler mit Bravour. Niemand durfte bei dieser Prüfung reden – nur Lachen war erlaubt. Das Lachen kam nicht zu kurz, als Herr Vogelwaid das plattdeutsche Märchen „Die Gartentüre“ auf Schwäbisch vortrug und die Schüler mit einfachen Fragen und Tricks versuchte, zum Reden zu verleiten.
Bestimmt haben diese bislang unbekannten Märchen das Interesse geweckt, in den Osterferien für sich allein in Märchenbüchern zu schmökern!

 

 

 

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 09. April 2017 um 08:28 Uhr